Monat: Juli 2016

Positive Wirkung von OMT auf die Schmerzkontrolle bei Rückenmarksverletzungen

  Schmerz ist bei Patienten mit Rückenmarksverletzungen (SCI = spinal cord injury) mit einer Inzidenz von 65 – 80% ein häufiges Problem; ein Drittel von ihnen leidet sogar unter starken Schmerzen, die die Lebensqualität negativ beeinträchtigen, die Morbidität und den Grad der Behinderung beeinflussen und eine Rehabilitation deutlich erschweren. Zusätzlich entwickeln SCI- Patienten oft eine […]

Read More

OMT verbessert den venösen Rückfluss in der Schwangerschaft

  Für über ein Jahrhundert behandelten Osteopathen Patientinnen mit schwangerschaftsbezogenen Symptomen mit osteopathischer manipulativer Therapie (OMT). Um die Effektivität von OMT bei dieser Patientengruppe besser zu verstehen, wurde in diesem Bereich viel Forschung betrieben. So fanden King et al. (2003)[1] heraus, dass eine pränatale osteopathische manipulative Behandlung einen Einfluss auf das Auftreten von Mekonium im […]

Read More

Kollege gesucht! Front Desk / Mitarbeiter (m/w)

  Die Osteopathie Schule Deutschland wurde im Jahr 1999 gegründet als Schule für die Aus- und Fortbildung von Osteopathen. Wir arbeiten sehr eng in mit der Dresden International University zusammen, mit denen wir seit 2004 europaweit anerkannte universitäre Studiengänge anbieten. Darüber hinaus bietet die Osteopathie Schule Deutschland zahlreiche Fortbildungskurse für Osteopathen an. Zudem arbeiten wir […]

Read More

Zervikale arterielle Dissektion: Überblick und Implikationen für die Praxis

  Die zervikale arterielle Dissektion (CAD) bezeichnet einen Riss oder ein Hämatom in der Wand der Arteria carotis interna oder Arteria vertebralis. Dissektionen dieser Arterien sind verantwortlich für 25% der ischämischen Schlaganfälle bei Menschen unter 55 Jahren und für 2% aller ischämischen Schlaganfälle insgesamt. CAD kann altersunabhängig spontan auftreten oder als Folge eines Mikrotraumas oder […]

Read More

Radiografischer Nachweis der Schädelmobilität

  Bei Neugeborenen sind die Schädelknochen beweglich, damit sich der Kopf des Kindes während der Geburt an den Geburtskanal anpassen kann. Eine Verformung geht nach der Geburt meist schnell zurück und die Schädelnähte (Suturen) und Fontanellen schließen sich. Osteopathische Ärzte gehen schon lange davon aus, dass die Schädelknochen auch langfristig beweglich bleiben können. Dies ist […]

Read More

Kongress „Trauma, ANS und Osteopathie“ – Im Gespräch mit Prof. Dr. med. Wilfrid Jänig

Vom 18.11.-20.11.2016 findet in Berlin der jährliche internationale und interdisziplinäre Kongress der Osteopathie Schule Deutschland statt. Dieses Jahr reisen internationale Experten aus der Welt der Osteopathie und Medizin an, um ihr Wissen aus dem Themenbereich „Trauma, ANS und Osteopathie“ mit uns zu teilen. Einer dieser Referenten ist Prof. Dr. med. Wilfrid Jänig. Wir haben uns […]

Read More

Osteopathische Behandlung nach einer Bauch-OP – Wirksamkeit bei postoperativem Ileus auf die Länge des Krankenhausaufenthaltes

  In einer neueren Studie des amerikanischen Chirurgen Baltazar und seinen Kollegen (2013) wurde der Einfluss einer osteopathischen Behandlung (im amerikanischen: „osteopathic manipulative treatment“ = OMT) nach einer Bauch-OP auf verschiedene Patientenoutcomes untersucht. Dabei verglichen Sie Patienten mit und ohne OMT kurz nach einer OP in Bezug auf folgende postoperative Zielgrößen: Dauer bis Darmtätigkeit wieder […]

Read More

Wirkung der CV-4- Technik auf das Autonome Nervensystem

  Die Dysfunktion des Autonomen Nervensystems (ANS) spielt eine wichtige Rolle in der Entstehung von chronischem Schmerz. Bei Patienten mit Fibromyalgie, muskuloskelettalen und myofaszialen Schmerzsyndromen konnte eine gesteigerte Sympathikusaktivität nachgewiesen werden. Bei Kindern mit Reizdarmsyndrom wurde ebenfalls eine veränderte sympathovagale Balance gefunden. Die Kompression des 4. Ventrikels (CV-4) wird angewendet, um die Hirn- und Hirnnervenfunktion […]

Read More