Monat: Oktober 2018

Einfluss einer osteopathischen Intervention des Diaphragma thorakolumbale auf die Harnblasenmobilität während des Atemzyklus – Eine randomisierte kontrollierte Studie

Autor: Tim Siekmann Hintergrund: Die vorliegende klinisch randomisierte Studie beschäftigt sich mit der Mobilität der abdominalen viszeralen Masse und wie diese durch eine osteopathische Intervention beeinflusst werden kann. Hierzu wurden das Diaphragma thorakolumbale und die Harnblase als Referenzpunkte verwendet. Die Beeinflussung der viszeralen Masse wurde durch eine standardisiert durchgeführte osteopathische Intervention des Zwerchfells initiiert. Die thematisierte Bewegung der Viscera soll anhand […]

Read More

Welche Bedeutung haben Stress und deren Bewältigung in der osteopathischen Praxis?

Autor: Alexander Bender (B.Sc. Ost.)   Hintergrund: Zunehmend mehr Bundesbürger geben an, gestresst zu sein und gleichzeitig haben häufig gestresst Personen eine höhere Wahrscheinlichkeit an chronischen Beschwerden zu leiden. Das Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, die Bedeutung von Stress und Stressmanagement in der osteopathischen Praxis empirisch zu evaluieren und explorativ zu überprüfen.   Methodik: […]

Read More

Osteopathie in der Schwangerschaft – Einfluss auf Lumbalgie und Mobilität

Eine klinische Pilotstudie.   Hintergrund: Die Prävalenz von Rückenschmerzen in der Schwangerschaft liegt bei etwa 50 – 80 %. Neben schulmedizinischen Behandlungen wie Beckengurte, Physiotherapie oder Medikamente, existieren verschiedene alternativmedizinische Therapien wie Akupunktur, Yoga, Medical Taping und manuelle Therapien. Diese klinische Pilotstudie untersucht die Wirkung einer osteopathischen Behandlung auf die subjektiv empfundenen Schmerzen und die […]

Read More