Osteopathie und andere medizinische Fachbereiche

Es gibt eine Vielzahl an medizinischen Fachbereichen, die sich allesamt mit der Vorbeugung, Diagnostik, Behandlung und Nachsorge von Krankheiten beschäftigen. Die Grundlage wissenschaftlichen Medizin bilden die Naturwissenschaften ergänzt durch die Psychologie und den sozialen Wissenschaften. Zu den traditionellen Fachbereichen der Medizin gehören die innere Medizin, die Chirurgie, Frauenheilkunde und Geburtshilfe und die Kinderheilkunde. Deutlich jünger sind hingegen die Fachbereiche der Augenheilkunde, Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde und der Lungenheilkunde.
Die Kulturgeschichte der Medizin besitzt sehr unterschiedliche medizinische Lehranstalten. M europäischen und asiatischen Altertum die Ärzteschulen bis in die Moderne von wissenschaftlichen und alternativmedizinischen Lehrinstitutionen. Die Medizin ist eine anwendungsbezogene Forschung, die mit Hilfe der Beschaffenheit und Funktion des menschlichen Körpers die Prävention des gesunden und die Diagnose und Therapie des kranken Menschen verbessern will.

Die Medizin gilt als Heilkunde und darf in Deutschland nur von ausgebildeten Heilkundigen ausgeübt werden, zu diesen zählen hauptsächlich Ärzte und Heilpraktiker. Die Berufsbezeichnung Osteopath gibt es in Deutschland nicht. Die Osteopathie stellt ebenfalls eine Heilkunde dar und unterliegt somit den gleichen gesetzlichen Regelungen der Heilkunde.

Die Medizin und ihre Fachbereiche versucht mit Hilfe der Evidenzbasierten Medizin die klinische Entscheidungsfindung an wissenschaftlichen Erkenntnissen auszurichten. So werden Therapien zwecks nur akzeptiert, wenn durch eine klinische Studie die Wirksamkeit belegt worden ist.

Die wichtigsten Fachbereiche der Medizin sind:

Allgemeinmedizin

Die Allgemeinmedizin beinhaltet die Grundversorgung aller Patienten mit körperlichen und seelischen Gesundheitsstörungen hinsichtlich der Akut- und Langzeitversorgung. Der Allgemeinmediziner ist spezialisiert darauf, der erste ärztliche Ansprechpartner zu sein und gefährliche Verläufe von Krankheiten zu erkennen und abzuwenden. Des Weiteren betreut er chronisch kranke Menschen mit zum Beispiel Bluthochdruck und Diabetes.

Anästhesiologie

Dieser Fachbereich beschäftigt sich sowohl mit der Vor- bzw. Nachbehandlung , als auch mit der Aufrechterhaltung der Vitalfunktion des Menschen während operativer Eingriffe und im Rahmen der Notfallmedizin. Seit 1980 umfasst die Anästhesiologie auch die Herbeiführung der Schmerzfreiheit während operativer Eingriffe. Daher zeichnet eine sehr hohe Interdisziplinarität dieses Tätigkeitsgebiet aus.

Augenheilkunde

Die Augenheilkunde befasst sich mit der Anatomie, Funktion und Funktionsstörung des Sehorganes und dessen Anhangsorgane aus. Die anatomischen Grenzen der Augenheilkunde werden durch die Lid- und die Gesichtshaut, als auch durch die knöcherne Augenhöhle bestimmt.

Chirurgie

Auf altgriechisch heißt chirurgia die Handarbeit und stellt ein Teilgebiet der Medizin dar, das sich mit der operativen Behandlung von Krankheiten und Verletzungen beschäftigt.

Frauenheilkunde

Im engeren Sinne beschäftigt sich die Frauenheilkunde mit den Erkrankungen der nicht schwangeren Frau bzw. die Geburtshilfe mit der schwangeren Frau. Die Facharztausbildung erfolgt in Deutschland gemeinsam mit der Geburtshilfe. Die Osteopathie beschäftigt sich ebenfalls mit der Frauenheilkunde, mehr dazu erfahren sie hier.

Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde

Das Teilgebiet der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde befasst sich mit den Erkrankungen, Fehlbildungen und Verletzungen der Ohren, der oberen/unteren Luftwege, der Mundhöhle mit Rachen und Kehlkopf und der Speiseröhre.

Innere Medizin

Die innere Medizin beinhaltet sowohl die Vorbeugung, die Diagnostik, als auch die konservative Behandlung von Gesundheitsstörungen und Krankheiten der Bereiche Herz, Lunge, Verdauung, Nieren, des Blutes, des Gefäßsystems, des Immunsystems, Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises, sowie Vergiftungen, Tumore und Infektionskrankheiten.

Die viszerale Osteopathie beschäftigt sich sehr viel mit den Themen des Fachbereiches der inneren Medizin.

Kindermedizin

Die Lehre der Entwicklung des kindlichen Organismus sowie dessen Erkrankung und Behandlung ist die Thematik des medizinischen Fachbereiches der Kindermedizin. In der Osteopathie stellt die Diagnostik und die Behandlung von Kindern ein sehr umfangreiches Teilgebiet der Osteopathie dar, die eine mehrjährige Fortbildung voraussetzt.

Neurologie

Die Wissenschaft des Nervensystems mit seiner Anatomie, die Erkrankungen und die Behandlung dieser Strukturen. Die wichtigsten Organsysteme sind das zentrale Nervensystem mit den Umgebungsstrukturen und den dazugehörigen blutversorgenden Gefäßen, das periphere Nervensystem und dessen Versorgungsgebiete und das vegetative Nervensystem, das die autonomen Regulationsprozesse im Körper steuert.

Radiologie

Dieses medizinische Fach umfasst alle Bereichen der Bildgebung zwecks Diagnostik und Therapie. Neben der Röntgenbestrahlung gehören heutzutage auch andere Bildgebungsverfahren wie die Computertomographie, die Magnetresonanztomographie und der Ultraschall zum Teilgebiet der Radiologie. Die Röntgendiagnostik wird für konventionelle Diagnostik wie z.B. der Röntgen-Thorax verwendet. Hierbei handelt es sich um eine standardisierte Untersuchung des Thorax. Aber auch die Darstellung von Weichteilen und nicht knöchernen Strukturen werden mit Hilfe der Bildgebungsverfahren ermöglicht. Beispiele hierfür sind:

  • Angiographie: Die Darstellung der Gefäße
  • Enterographie: Die Darstellung des Magens, Dünndarms und Dickdarms
  • Ausscheidungsurographie: Darstellung der ableitenden Harnwege und der Nieren

 

Weitere Informationen zu Osteopathie und anderen medizinischen Fachbereichen