Der Effekt von Counterstrain auf Dehnungsreflexe und Schmerzen bei Patienten mit Plantarfasziitis

DE - 65 - Der Effekt von Counterstrain auf Dehnungsreflexe
 

Vorangegangene Forschung zeigte, dass eine osteopathische manipulative Behandlung, basierend auf Counterstrain, einen Rückgang des Dehnungsreflexes der Unterschenkelmuskulatur bei Patienten mit Achillessehnenentzündung erzeugen kann. Da der M. triceps surae indirekt über die Achillessehne am Calcaneus und damit an der Plantarfaszie ansetzt, nutzten amerikanische Osteopathen einen ähnlichen Behandlungsansatz, um die Effekte von Counterstrain auf die Aktivität der Dehnungsreflexe und klinische Outcomes bei Patienten mit Plantarfasziitis zu untersuchen.

In einer einfach verblindeten, randomisierten kontrollierten Studie wurden die Effekte von Counterstrain mit einer Placebo-Behandlung an 20 erwachsenen Patienten mit Plantarfasziitis verglichen. Den Patienten wurde erklärt, dass beide Interventionen einen therapeutischen Effekt hätten, deren Wirksamkeit miteinander verglichen werden sollten. In Phase I erhielten 10 Patienten über 3 Wochen drei Counterstrain-Behandlungen, während die übrigen 10 Patienten täglich zwei Placebo-Kapseln einnahmen. Nach einer Washout-Periode von 2-4 Wochen wurden in Phase II die Interventionen getauscht. Die klinischen Outcomes (Pain and Dysfunction Questionnaire #1 und #2) wurden über tägliche Fragebögen und während der Besuche im Labor abgefragt. Die Dehnungs- und der Hoffmann-Reflex der Unterschenkelmuskulatur wurden 2x während jeder wöchentlichen Visite, vor und nach der Behandlung mit Counterstrain, getestet.

Es wurden keine signifikanten Veränderungen in den elektrisch gemessenen Reflexen der Wadenmuskulatur als Reaktion auf die Behandlung beobachtet, aber die mechanischen Charakteristika der Muskelzuckungen veränderten sich: Die Spitzenkraft und die Zeit zum Erreichen der Spitzenkraft stiegen in den Messungen nach der Behandlung mit Counterstrain signifikant an (p< 0,05). Ein Vergleich der Symptomschwere vor und nach der Intervention zeigte eine signifikante Reduktion der Symptome, die direkt nach der Behandlung am deutlichsten war und für 48 Stunden anhielt.

Es zeigte sich eine klinische Verbesserung bei Patienten mit Plantarfasziitis durch Behandlungen mit Counterstrain. Diese klinische Response geht einher mit mechanischen, nicht aber elektrischen Veränderungen in der Reflexantwort der Unterschenkelmuskulatur. Counterstrain-Behandlungen erwiesen sich als hilfreich in der Behandlung von Patienten mit Plantarfasziitis.

 

Referenz: Wynne MM, Burns JM, Eland DC, Conatser RR, Howell JN. Effect of counterstrain on stretch reflexes, hoffmann reflexes, and clinical outcomes in subjects with plantar fasciitis. J Am Osteopath Assoc. 2006 Sep;106(9):547-56.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

four × 5 =