Einfluss der CV4-Technik auf das autonome Nervensystem bei Gesunden

Autorin: Maren Holsten (B.Sc. Ost.)

 

Hintergrund:

In der heutigen Zeit fühlen sich immer mehr Menschen gestresst. Bei Disstress kann es zu Anpassungsschwierigkeiten des autonomen Nervensystems kommen, aus denen sich schwerwiegende Erkrankungen entwickeln können. In dieser randomisierten kontrollierten Grundlagenstudie soll der Einfluss einer singulären Anwendung der osteopathischen Technik „Kompression des vierten Ventrikels (CV4)“ auf Stressindikatoren und das subjektive Stressempfinden bei Gesunden untersucht und diese einer Scheinbehandlung gegenübergestellt werden.

 

Methodik:

Es werden 21 gesunde Probanden im Alter von 19 -50 Jahren in die Studie aufgenommen. Diese werden hinsichtlich der Demografie auf zwei homogene Gruppen (I: n=10 und K: n=11) verteilt. Um die Reaktion des ANS durch die Herzratenvariabilität auf die CV4-Technik zu untersuchen, werden vor und nach der Intervention die fünfminütigen Ruhephasen in den Mittelwerten der Parameter SDNN, LF, HF und LF/HF-Ratio verglichen. Außerdem werden die Mittelwerte des subjektiven Stressempfindens mit Hilfe einer visuellen Analogskala von 0 – 100 mm im Vorher-Nachher Vergleich überprüft.

 

Ergebnisse:

Die SDNN reduziert sich um 3,9 ms in der Interventionsgruppe und steigt um 2,3 ms in der Kontrollgruppe an. Die LF sinkt um 54,4 ms² in der Interventionsgruppe ab und steigt um 154,6 ms² in der Kontrollgruppe. Die HF sinkt auf 103,6 ms² in der Interventionsgruppe und in der Kontrollgruppe auf 124,7 ms². Die LF/HF-Ratio sinkt in der Interventionsgruppe um 0,07 und in der Kontrollgruppe um 0,14. Im subjektiven Stressempfinden reduziert sich das Stressgefühl um 13,3 mm/VAS, in der Kontrollgruppe um 8 mm/VAS.

 

Schlussfolgerung:

Es zeigt sich kein erheblicher Einfluss durch die osteopathische CV4-Technik auf die HRV. Im subjektiven Stressempfinden zeigt sich eine deutliche Reduktion des Stressempfindens unter dieser Intervention. Daher kann diese Technik zur Stressreduktion einen Beitrag leisten.

 

Schlüsselwörter:

Stress, Gesunde, HRV, ANS, CV4, Osteopathie

(1) Comment

  • Voigt Januar 10, 2019 @ 7:13 pm

    Das war schon 2006 mein Thema bei der Abschlussarbeit. Leider hat mein Mentor die Arbeit damals bei einem Umzug verbummelt. Zu selbiger Erkenntnis kam ich damals auch. Allerdings meinte mein Mentor, dass ich (OT) „schlampig „ gearbeitet hätte.
    Schön, dass es nun doch noch für einen Absolventen den B. Sc. dafür gibt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × 1 =