Viszerale allgemeine osteopathische Behandlung nach Busset (TGOVB)

Franz Buset DO (BEL):

  • Co- director of The Belgian College of Oteopathy (Brussels)
  • Course-coordinator M.Sc. In Visceral Osteopathy (University of Greenwich-London)
  • Lecturer in Visceral Osteopathy (ESO-Maidstone-Kent)
  • Lecturer (CBO Brussels)
  • Ex-lecturer (NHO-Oslo; WSO-Wien; CSO-Roma; OSD- Hamburg-Bremen-Stuttgart-Kassel)
  • Ex-tutor for practical works (Faculty of Medecine Paris-Nord)

Kursinhalt:

Basierend auf der angelsächsischen allgemeine osteopathische Behandlung (AOB, engl. GOT), die von J. M. Littlejohn initiert wurde, vervollständigt die viszerale allgemeine osteopathische Behandlung nach Franz Busset (BVAOB, engl. VGOTB, franz. TGOVB), eine Kombination aus AOB/GOT und seinem viszeralen osteopathischen Modell. Hiermit wird der ganzheitlicher Ansatz erreicht zwischen Patient, muskolo-skeletales und viszerales Gewebe.

In diesem Zusammenhang, werden die primären und sekundären Systeme in ihren diagnostischen Ansätzen in einer reihenfolge von großen Hebelarm und Antipresshaltung vereint und miteinander in Verbindung gesetzt.

Alle GOT und VGOT Techniken/Manipulationen werden erklärt und anatomisch begründet, wobei der Haupteil des Kurses von dem Üben von Techniken bestehen wird. Dies dient dazu, die Routine zu beherrschen und ihre Elemente miteinander intergrieren zu können.

Vorrausetzungen sind gute Kenntnisse der Anatomie und Erfahrung in der viszeralen Osteopathie. Vorherige GOT Erfahrung wäre ein Vorteil, aber der Kurs richtet sich an alle Ostepathen, einschließlich an diejenigen die GOT entdecken möchten.

Die Dauer des Kurses beträgt 3 Tage, danach werden alle Teilnehmer die erlernten Techniken in der alltäglichen Praxis anwenden können.

Zugangsvoraussetzung: Osteopath
Datum: 22.03.2019 – 24.03.2019
Kurssprache: Französisch mit deutscher Übersetzung
Ort: Osteopathie Schule Deutschland, Mexikoring 19, 22297 Hamburg
Kursgebühr: 490 €

Jetzt anmelden