fbpx

Der NeurOMed Kurs: Verbesserung der klinischen osteopathischen Praxis durch die Verwendung von Neurowissenschaften

Der NeurOMed Kurs: Verbesserung der klinischen osteopathischen Praxis durch die Verwendung von Neurowissenschaften

 

Francesco Cerritelli PhD (ITA): ist ein Osteopath (DO) mit breiten Interessen in Osteopathie und Touch-Forschung, Neurowissenschaften und Gesundheitswissenschaften, mit Fokus auf interdisziplinäre Aspekte der evidenzbasierten Medizin. Er hat mehrere wissenschaftliche Arbeiten in diesem Bereich veröffentlicht.
2008 gründete er das European Institute for Evidence Based Osteopathic Medicine (EBOM), eine gemeinnützige Forschungsvereinigung, die 2014 in eine gemeinnützige Stiftung namens C.O.ME Collaboration umgewandelt wurde. Zwischen 2009 und 2014 wurde Cerritelli Forschungsleiter bei A.I.O.T. mit dem Auftrag, Neurowissenschaften in der gleichnamigen Institution zu unterrichten. 2011 absolvierten er ein Masterstudium in Public Health am Imperial College London und promovierte 2018 an der University of Chieti-Pescara in Neurowissenschaften mit den Schwerpunkten fMRT und Osteopathie, vor allem der interozeptive Aspekt.
Cerritelli hat mehrere internationale Preise für seine wissenschaftlichen Tätigkeiten erhalten.
Kursinhalt:

Einführung:
In diesem 3-tägigen Kurs werden die Schlüsselkonzepte der Neurowissenschaften vorgestellt und auf die klinisch-osteopathische Praxis angewendet. Das Endergebnis ist ein bedeutender Fortschritt für KlinikerInnen auf der Grundlage fundierter klinischer Forschung. Die Neurowissenschaft versteht sich als eine der wenigen interdisziplinären Bereiche, in denen die Interaktion zwischen NeurowissenschaftlerInnen, BiologInnen, ÄrztInnen, PsychologInnen, IngenieurInnen, MathematikerInnen und PhysikerInnen in Form von lebensverändernder Praxis und Theorie erblühen kann.
Durch die Übertragung neurowissenschaftlicher Erkenntnisse in den Bereich der Osteopathie und manuellen Therapien können die TeilnehmerInnen ihre eigenen Erfahrungen und Wahrnehmung herausfordern, um Lösungen für unbeantwortete Fragen zu finden.

Ziele:
Am Ende des Kurses können die TeilnehmerInnen:
1. die Sprache der Neurowissenschaft und ihrer Instrumente interpretieren und passend entwickelte ad hoc Verfahren benutzen
2. theoretische neurowissenschaftliche Konzepte in ihrer täglichen klinischen Arbeit anwenden
3. eine informierte, neurowissenschaftlich-basierte klinische Arbeit entwickeln
Zugangsvoraussetzung: Osteopath/in, Osteopathiestudent/in im letzten Jahr

Datum: 28.05. – 30.05.2021

Kurssprache: Englisch mit deutscher Übersetzung

Ort: Osteopathie Schule Deutschland, Mexikoring 19, 22297 Hamburg

Kursgebühr: 490 €

(Im Kurspreis enthalten: Evtl. Kursunterlagen der Dozenten, Getränke & kleine Snacks)