fbpx

Wirbelsäulenmanipulation und ihre neuroendokrinen immunologischen Wirkungen

Wirbelsäulenmanipulation und ihre neuroendokrinen immunologischen Wirkungen

Pascal Grolaux DO, MICO, MIO, MNSAO (CAN): Pascal Grolaux ist ein auf Neurowissenschaften spezialisierter Osteopath, der in Kanada praktiziert und forscht. Er wendet nicht-invasive Vagusnervstimulation an und forscht in diesem Bereich an der Kinesis Associates Clinic, Dartmouth und der Dalhousie University, Halifax, NS (Kanada).

 

 

Kursinhalt:

Interaktives Training mit Schwerpunkt auf der Praxis:

  • Interaktion zwischen neuroendokrinem Immunsystem und autonomem und peripherem Nervensystem
  • Osteopathische Zentren im Zusammenhang mit dem Immunsystem und dem autonomen Nervensystem
  • Messung der neurophysiologischen Effekte der Wirbelsäulenmanipulation mittels Herzfrequenzvariabilitätsanalyse (HRV) als Biomarker des Sympatho-Vagus-Gleichgewichts

Beschreibung:

  • Autonomes Nervensystem, Auffrischung der Anatomie-Physiologie
  • Periphere und zentrale neuroendokrine Immunsysteme, Entzündungs- und Gateway-Reflexe
  • Vagusnerv, häufige Pathophysiologie von Krankheiten
  • Herz-Hirn-Achse, Darm-Hirn-Achse
  • Herzfrequenzvariabilität (HRV) und Objektivierung des Sympatho-Vagus-Gleichgewichts, basierend auf einem Kurzzeit-EKG
  • Osteopathische Zentren und neuroendokrines Immunsystem: Behandlungsprotokoll
  • Struktur- und Funktionsprinzip: Beurteilung der Anpassung der Wirbelsäule an die Körperphysiologie mittels HRV

 

 

Zugangsvoraussetzung: Osteopath/in, Osteopathiestudent/in

Datum: 17.09.-19.09.2021

Kurssprache: Französisch mit deutscher Übersetzung

Ort: Osteopathie Schule Deutschland, Mexikoring 19, 22297 Hamburg

Kursgebühr: 490 €

(Im Kurspreis enthalten: Evtl. Kursunterlagen der Dozenten, Getränke & kleine Snacks)