Hyperaktivität des Kindes

Diesem Geschehen liegen multiple Faktoren zugrunde. Eine der Ursachen für das Entstehen dieser Störung ebenso wie bei Lernschwierigkeiten ist häufig in Geburtstraumata und in früher Kindheit zu suchen [13]. Durch eine kraniosakrale Behandlung der Neugeborenen könnten diese Symptomatiken möglicherweise vermindert werden.

Die wichtigsten Techniken in der Osteopathie: Behandlung der SSB, der suturalen Verbindungen der Ossa temporalia und, wenn nötig, die Lösung der Kompressionen am Atlantookzipitalgelenk und am lumbosakralen Übergang. Die Ernährung ist ein nicht zu vernachlässigender Faktor bei diesem Symptomenbild. Eine rohkostreiche Ernährung mit wenig zuckerhaltigen Speisen und Getränken ist zu empfehlen. Ebenso sollte das psychosoziale Umfeld dieser Kinder mit in die Therapie integriert werden. Jedoch sind viele weitere Faktoren involviert, z.B. auch die Augen (latenter Strabismus).