Immunovegetative Regulation im osteopathischen Ansatz

Immunovegetative Regulation im osteopathischen Ansatz

 

Michel Puylaert M.Sc. Ost., DO (DEU): Michel Puylaert DO ist seit 1996 Osteopath. Er ist Herausgeber und Co-Autor des „Leitfaden Viszerale Osteopathie“ (Elsevier, 2005), sowie Co-Autor des „Leitfaden Osteopathie“ (Elsevier, 2009).

Kursinhalt:

Ziel dieses Kurses ist die Einflussnahme auf die Regulierung des Körpers durch das autonome Nervensystem und die Behandlung von Immunstörungen. Das vegetative Nervensystem u. a durch den Nervus vagus ist bei der Arbeit in der viszeralen Sphäre ein Schlüssel zum Erfolg. Dazu erstreckt sich das Behandlungsspektrum zu verschiedenen Dysfunktionen wie Kopfschmerzen, Sinusitis, Ischias, Karpaltunnelsyndrom.

Häufige Immunstörungen sind: Asthma, Ekzeme, Allergien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Es gibt ein auffälliges Dysfunktionsschema, das sich gut behandeln lässt.

In diesem Kurs werden mehrere Vorgehensweise und Konzepte dargestellt: u. a.

  • Die Polyvagal-Theorie
  • Die Segmentanatomie
  • Die energetische Motilität

Verschiedene Techniken werden geübt: Reflexzonen, Thrust, Recoil, energetische Motilität, fasziale Manipulationen.

Tag 1: Immunerkrankungen: Asthma, Ekzem

Definition und Fakten zu Asthma, Unterschied zwischen Einatmungs- und Ausatmungsstörungen, Dysfunktionsschema und Analyse bei Asthma, Ekzem: Darstellung wichtiger Verbindungen: z. B. Lungenplexus und Th 1,2,3, Strategische Punkte gegen einen Asthmaanfall, Spezifische Untersuchung und effektive Behandlung.

Tag 2: Vegetative Regulation: Teil 1

  • Parasympathikus: Funktion und Funktionsstörung, Keypoints für den N. vagus und Nn. pelvici
  • Forschungsergebnisse: Bioelektrische Medizin
  • Polyvagal-Theorie: Neue Beschreibung des autonomen Nervensystems
  • Untersuchung und Behandlung: z.B.: Strain-Counterstrain am Schädel, Sklerozonen am Os occiput, Zervikale Faszie und Sternoklavikulargelenk, Mm. constrictor pharyngii, Energetische Motilität: Speiseröhre, Magen, Plexus solaris und cardiacus, Recoil am Sacrum und Ilium

Tag 3: Vegetative Regulation: Teil 2

  • Segment Anatomie: Sklerotome, Myotome, Dermatome und Enterotome
  • Spezifische Techniken: Hiatuslinie: Axial-Linien wo nichtmetamere Segmente aneinanderstoßen. Grenzstrang und sympathische Afferenze und Efferenze. Ganglion stellatum, C7 und Th1. Praevertebrale Plexus: solaris, mesentericus. Meisterpunkte am Ohr und am Schädel. Neurolymphatische Reflexe nach Chapman und Goodheart.
    Wirksame Akupunkturpunkte: z. B KG 12 auf der Linea Alba für den Plexus Solaris. Beeinflussung des autonomen Nervensystems durch einfache und effektive Atemtechniken.

Zugangsvoraussetzung: Osteopath/in

Datum: 02.10. – 04.10.2020

Kurssprache: Deutsch

Ort: Osteopathie Schule Deutschland, Mexikoring 19, 22297 Hamburg

Kursgebühr: 490 €

(Im Kurspreis enthalten: Evtl. Kursunterlagen der Dozenten, Getränke & kleine Snacks)