Kennen Sie schon Alain Abehsera?

(english version below)

Alain Abehsera MD, DO (FRA) blickt auf über 30 Jahre Erfahrungen als Osteopath zurück. Seine Aktivitäten erstrecken sich von der Klinik über das Unterrichten bis hin zum Schreiben. Für die OSD ist er als Dozent tätig.
Auf dem Osteopathie-Kongress 2019 wird uns der sympathische französische Osteopath mit zwei Workshops erfreuen…

Palpatorischer kombinierter Ansatz von GOT und PRM

Neue Erkenntnisse in der Physiologie des PRM und den Meningen: Anwendung und Indikationen

Verlieren Sie keine Zeit mehr und melden Sie sich jetzt an!


Möchten Sie mehr über Abehsera erfahren? Im Interview erzählt er uns ein wenig über seine Arbeit und was wir von ihm auf unserem diesjährigen Kongress erwarten dürfen…

Ihr Tätigkeitsfeld erstreckt sich von der Klinik über das Unterrichten bis zum Schreiben. Wie haben Sie von dieser Vielfalt profitiert?

Das Schreiben räumt auf, bringt Ordnung in mein Verständnis der Prinzipien, die klinische Erfahrung wendet sie an und überprüft ihre Durchführbarkeit. Das Unterrichten bringt die ultimative Klarheit, die mit dem Teilen des Lebens mit Menschen einhergeht und die neue Einsichten in die Prinzipien schafft, was zu neuem Schreiben führt, neuer klinischer Ansatz, neue Lehre!

Können Sie in wenigen Sätzen beschreiben, was sich aus Ihrer Sicht seit 1986 an der Bedeutung einer osteopathischen Intervention geändert hat, als Sie Ihr erstes Buch über Philosophie und Geschichte der Osteopathie veröffentlicht haben?

Reife und überraschenderweise eine völlige Umkehrung meines Verständnisses, wie mit Pathologien osteopathisch umgegangen werden soll. Ich habe 1986 wirklich daran gedacht, dass alles klar ist. Insbesondere habe ich lange gebraucht, um zu verstehen, dass der Körper auf zweierlei Weise gesund bleibt: indem er die Gesundheit steigert und Krankheiten entwickelt. Obwohl dies in den ursprünglichen Prinzipien des Vitalismus zu lesen sind, die immer noch übernommen werden, dauerte es lange und ich erlebte oft Misserfolge bei der Behandlung sogenannter „schwerer Krankheiten“, um dies zu verstehen. Ich untersuche derzeit den umgekehrten Ansatz, die „positive“ Betrachtung von Krankheiten, was einen neuen Kontinent der Möglichkeiten eröffnet hat. Wie üblich bedeutet dies keine Änderung der Technik, sondern nur eine Änderung der Art und Weise, wie wir sie anwenden, und der Art unseres Glaubens zwischen unseren Händen …

Was können die Teilnehmer von Ihrem Workshop „Palpatorischer kombinierter Ansatz von GOT und PRM“ erwarten?

Die Fähigkeit, von einem „strukturellen“ zu einem „funktionalen“ Ansatz zu gelangen, ohne dass es zu Unterbrechungen in den Gesten oder im Modell kommt, … wie es Still ursprünglich tat, als er die osteopathische Technik durch die Fusion von Knochenaufbau mit magnetischer Heilung gründete, d. h., in der Lage zu sein, die Flüssigkeit freizulassen wie Knochenbrecher Knochen brechen, oder das Gewebe auszugleichen wie Heiler, die die Flüssigkeit ausgeglichen haben …

Alle Informationen zum Kongress, das Programm und die Online-Anmeldung finden Sie auf unserer Webseite

osteopathiekongress.de


Sie haben noch Fragen? 

Melden Sie sich in unserem Kongressbüro +49 (0) 40 644 15 69 – 0
oder schreiben Sie uns eine E-Mail an kongress@osteopathie-schule.de 



English version

Do you know Alain Abehsera?

Alain Abehsera MD, DO (FRA) looks back to more than thirty years of experience in osteopathy. His activities range from the clinic to teaching and writing. He works as a lecturer for the OSD.

At our osteopathy conference 2019 we will be pleased with two workshops …

Unified osteopathic technique: high frequency rhythm of the GOT & low frequency PRM

Recent advances in the physiology of the PRM and the meninges: Applications and implications

Don‘t lose any more time and register now!


Would you like to know more about Abehsera? In a personal interview he tells us a bit about his work and what we can expect from him at our conference this year …

Your field of activity extends from clinic to teaching and writing. How did you benefit from these intersections?

Writing clarifies, brings order to my understanding of the Principles, Clinical experience applies them and checks their viability, Teaching brings the ultimate clarity, that which comes with sharing live with people, and that which creates new insights into the Principles, leading to new writing, new clinical approach, new teaching!

Could you outline what has changed in the significance of an osteopathic intervention from your point of view since 1986 the publication of your first book about philosophy and history of Osteopathy till today just in a few sentences?

Maturity and surprisingly, a complete reversal in my understanding of how pathologies should be dealt with osteopathically.  I really did think back in 1986 that  it was all clear.   It took me a long time, in particular, to understand that the body keeps health in two ways: by increasing health and by developing disease.  Although this could be read in the original principles of Vitalism, which Still adopted, it took me a long time and repetitive failure in the treatment of so called ’serious diseases‘ to understand that.  I am currently exploring the opposite approach, the ‚positive‘ consideration of disease , something that has opened a new continent of possibilities. As usual, this does not entail a change in technique, just a change in how we apply them and the nature of our belief in between our hands…

What can the participants expect at your workshop “Unified osteopathic technique”?

The ability to flow from any ’structural‘ to any ‚functional‘ approach without any discontinuity in either the gestures or the model… As Still did originally, when he founded osteopathic technique through the fusion of bone setting with magnetic healing, i.e., being able to ’set the Fluid‘ like bonesetters used to set bones, or balance the tissues like healers who used to balance the Fluid… 

More information about our conference, the program and the online-registration you will find here…

https://www.osteopathie-schule.de/osteopathy-conference-2019/


For any questions, please call us at our conference office 
+49 (0) 40 644 15 69 – 0 or write an email to 
kongress@osteopathie-schule.de 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.