Kennen Sie schon Prof. Gerald H. Pollack?

(english version below)

Gerald H. Pollack PhD (USA) ist Professor für Bioengineering an der University of Washington. Er ist Gründer und Chefredakteur des Ma¬gazins „Wasser“, Gastgeber der jährlichen Konferenz für die Physik, Chemie und Biologie des Wassers und Geschäftsführer des Institute for Venture Science. Er wurde zahlreich ausgezeichnet und hat diverse Titel für seine weit gestreuten Forschungen und Thesen erhalten. Wir freuen uns, ihn auf unserem diesjährigen Kongress begrüßen zu dürfen:

Die vierte Phase des Wassers: Eine zentrale Rolle in der Gesundheit (Vortrag)

Verlieren Sie keine Zeit mehr und melden Sie sich jetzt an!


Möchten Sie mehr über Prof. Pollack erfahren, dann lesen Sie unser Interview…

Auf unserem Kongress lautet der Titel Ihres Vortrags „Die vierte Phase des Wassers: Eine zentrale Rolle in der Gesundheit“. Was können wir von Ihrem Vortrag erwarten?

Während jeder über die drei Phasen des Wassers Bescheid weiß, haben wir kürzlich eine vierte Phase identifiziert. Diese Phase besteht aus geordneten Wassermolekülen. Es ist reichlich vorhanden und es füllt unsere Körper. Weil die Teilchen geladen sind, bergen sie potentielle Energie, die lieferbar ist. Einzelheiten sind in meinem kürzlich erschienenen Buch „The Fourth Phase of Water“ zu finden, das ziemlich populär geworden ist. Ich werde über diese Phase und ihre Implikation / Anwendung für die Gesundheit sprechen.

Was bedeutet der Begriff „Vierte Phase“?

Es ist eine Abkürzung. Wir alle kennen die Eis- (Fest-), Flüssigkeits- (Fließ-) und Gas- (Dampf-) Phasen von Wasser. Diese vierte „Phase“ liegt irgendwo zwischen fest und flüssig. Es unterscheidet sich von den drei anderen Phasen. Daher bezeichnen wir es als „vierte Phase“.

Könnten Sie uns einen kurzen Überblick Ihrer neuesten Forschungsarbeit geben?

Ja sicher: Sharma A, et al., Abha Sharma, Colby Adams, Benjamin D. Cashdollar, Zheng Li, Nam V. Nguyen, Himasri Sai, Jiachun Shi, Gautham Velchuru, Kevin Z. Zhu, and Gerald H. Pollack “Effect of Health-Promoting Agents on Exclusion-Zone Size.” Dose-Response DOI: 10.1177/1559325818796937, 2018.

In dieser Arbeit stellten wir fest, dass verschiedene gesundheitsfördernde Mittel Wasser in der vierten Phase bilden (auch als „Exclusion Zone“ oder „EZ“-Wasser bezeichnet). Wir hatten einen solchen Verdacht: Da sich die therapeutischen Wirkungen jedes dieser Wirkstoffe im gesamten Organismus auf jedes Organsystem auswirken, vermuteten wir die Beteiligung von etwas allgegenwärtig wie Wasser. Die zelluläre (und extrazelluläre) Funktion beruht auf reichlich vorhandenem EZ-Wasser. Wenn EZ-Wasser knapp ist (Dehydrierung), ist die Funktion beeinträchtigt. Daher sollte das „Auffüllen“ von EZ-Wasser die Gesundheit verbessern. Wir haben die erwartete EZ-Auffüllung für alle getestete Wirkstoffe bestätigt, darunter Kurkuma, Basilikum, Kokosnusswasser und andere. Wir haben auch bestätigt, dass der Unkrautvernichter Glyphosat (in Roundup) die EZ-Wassermenge bereits bei geringen Konzentrationen verringert. Weiter gedacht könnte es sein, dass viele bekannte Mittel zur Verbesserung der Gesundheit, sogar über die getesteten hinaus, ihre Wirkung durch die Auffüllung von EZ-Wasser erreichen könnten, während andere Mittel, von denen bekannt ist, dass sie die Gesundheit beeinträchtigen, die EZ-Wassermenge verringern.

Was hat Sie bei Ihrer Forschung überrascht?

Eine der vielen Überraschungen war die tiefgreifende Rolle des Wassers für die Gesundheit. Jeder weiß, dass optimale Gesundheit mit Flüssigkeitszufuhr verbunden ist. Im konventionellen Denken dient Wasser jedoch nur als Bademedium für die „wichtigeren“ Moleküle des Lebens wie Proteine und Nukleinsäuren.

Warum ist die Hydratation so wichtig?

Mein früheres Buch „Cells, Gels and the Engines of Life“ brachte Beweise für die (radikale) Ansicht vor, dass Wasser im Wesentlichen für alle wichtigen Zellfunktionen eine zentrale Rolle spielt. Obwohl diese Vorstellung nicht plötzlich kam, war ich überrascht, wie einfach und direkt die zentrale Rolle des Wassers in seiner Funktion erkannt werden konnte. Wir verstehen jetzt die Notwendigkeit, genügend Flüssigkeit zu bekommen.

Welche Ergebnisse Ihrer Forschung könnten für Osteopathen klinisch relevant sein?

Vielleicht eine der überzeugendsten Argumente ist die Rolle von EZ-Wasser in der Fasziendynamik. Bindegewebe sind von EZ-Wasser umhüllt. Durch sanften Druck oder Manipulation kann H2O in EZ-Wasser umgewandelt werden, wodurch die örtlichen Eigenschaften drastisch verändert werden. Ein anderes relevantes Merkmal ist die Rolle der Infrarotenergie, entweder durch Wärme oder sogar durch die Hände des Praktikers. Infrarotenergie füllt EZ-Wasser auf und beeinflusst daher die Eigenschaften von Faszien und anderen Geweben.

Alle Informationen zum Kongress, das Programm und die Online-Anmeldung finden Sie auf unserer Webseite

osteopathiekongress.de


Sie haben noch Fragen? 

Melden Sie sich in unserem Kongressbüro +49 (0) 40 644 15 69 – 0
oder schreiben Sie uns eine E-Mail an kongress@osteopathie-schule.de 



English version

Do you know Prof. Gerald H. Pollack?

Gerald H. Pollack PhD (USA) is professor of Bioengineering at the University of Washington. He is also founding editor-in-chief of the journal „WATER“, convener of the Annual Conference on the Physics, Chemistry and Biology of Water, and executive director of the Institute for Venture Science. He received numerous prices and titles for his broad ranged researches and theories. We are pleased to welcome him on our this years conference in Berlin:

The fourth Phase of Water: A central role in health (Lecture)

Don‘t lose any more time and register now!


Read our interview to know more about Prof. Pollack…

At our congress the title of your lecture is “The Fourth Phase Of Water: A Central Role In Health”. What can we expect at your lecture?

While everyone knows about water’s three phases, we recently identified a fourth phase. That phase consists of ordered water molecules. It’s abundant, and it fills our bodies. Being charged, it harbors potential energy, which is deliverable. Details can be found in my recent book, „The Fourth Phase of Water”, which has become rather popular. I will speak about this phase and its implication / application for health.

What does the term „Fourth Phase“ mean?

It’s a shorthand. We all know the ice (solid), liquid (flowing), and gas (vapor) phases of water. This fourth “phase” lies somewhere between solid and liquid. It’s distinct from the three other phases; hence, we refer to it as a “fourth phase.“

Could you give us a short overview to your latest research paper?

Yes, sure: Sharma A, et al., Abha Sharma, Colby Adams, Benjamin D. Cashdollar, Zheng Li, Nam V. Nguyen, Himasri Sai, Jiachun Shi, Gautham Velchuru, Kevin Z. Zhu, and Gerald H. Pollack “Effect of Health-Promoting Agents on Exclusion-Zone Size.” Dose-Response DOI: 10.1177/1559325818796937, 2018.

In this work, we found that diverse agents known to improve health all build fourth-phase water (also known as “exclusion-zone” or “EZ” water). We had suspected such: Since the therapeutic effects of each of those agents extend throughout the body, to each of many organ systems, we suspected the involvement of something pervasive, such as water. Cellular (and extracellular) function rests on ample presence of EZ water. When EZ water is in short supply (dehydration), function is compromised. Hence, buildup/replenishment of EZ water should improve health. We confirmed the expected EZ buildup for all agents, including turmeric, basil, coconut water and others. We also confirmed that the weed-killer, Glyphosate (in Roundup), diminishes the amount of EZ water, even at low concentrations. By extrapolation, it may be that many known health-building agents, even beyond those tested, could achieve their efficacy by building EZ water, while those agents known to compromise health may do so by diminishing the amount of EZ water.

What surprised you in your research?

Among the many surprises, one important one has been the profound role of water in health. Everyone knows that optimal health involves hydration. But in conventional thinking, water serves merely as the bathing medium for the more “important” molecules of life, such as proteins and nucleic acids.

So, why is hydration so critically important?

My earlier book, „Cells, Gels and the Engines of Life” adduced evidence to support the (radical) view that water plays a central role in essentially all important cell functions. While that notion did not come suddenly, I did find it surprising how easily and directly the central role of water in function could be identified. We now better understand the need to stay hydrated.

What could be some clinical relevant outcomes for Osteopaths from your research?

Perhaps one of the most compelling rationales is the role of EZ water in the fascia dynamics. Connective tissues are enveloped in EZ water. Gentle pressure or manipulation can convert H2O into EZ water, dramatically altering local properties. Another relevant feature is the role of infrared energy, either from heat or even from the practitioner’s hands. Infrared energy builds EZ water and therefore impacts the properties of fascia and other tissues.

More information about our conference, the program and the online-registration you will find here…

https://www.osteopathie-schule.de/osteopathy-conference-2019/


For any questions, please call us at our conference office 
+49 (0) 40 644 15 69 – 0 or write an email to 
kongress@osteopathie-schule.de 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.