Mechanical Link 1 – Wirbelsäule, anteriorer Thorax und Extremitäten: Basisseminar

Mechanical Link 1 – Wirbelsäule, anteriorer Thorax und Extremitäten: Basisseminar

Einführung in die Praxis von LMO (Lien Mécanique Ostéopathique = Mechanical Link) bezogen auf die Wirbelsäule und den Thorax
 
Eric Prat DO (FRA): Eric Prat ist Co-Autor des Buches Mechanical Link und entwickelte zusammen mit Paul Chauffour DO das Behandlungskonzept des osteopathischen Mechanical Link, die Behandlung mit Recoil-Techniken, den Inhibitionstest und den Provokationstest zur Untersuchung des Patienten. Zudem ist Prat ein international gefragter Dozent.
 

Kursinhalt:

 
Zielsetzung
 
Dieser Kurs stellt die LMO-Methodik und ihre praktische Anwendung auf die Occiput-Vertebra-Pelvis-Achse (OVP Achse) und den Thorax vor.
Das Konzept von LMO basiert auf mehreren grundlegenden Punkten:
Lokalisierung anatomischer Strukturen durch die Technik des kutanen Drucks.
Die Tension Tests, die einen Verlust der Gewebeelastizität eindeutig, zuverlässig und reproduzierbar diagnostizieren.
Der Inhibitions-Balance-Test, der zur Diagnose von sekundären und dominanten Läsionen führt.
Der Recoil, für eine Justierung ohne Manipulation oder Mobilisierung – eine einfache, schnelle und effiziente Technik.
Der Wirbelsäule wird sich auf eine ganz besondere Weise angenähert.
In diesem Kurs werden mehrere neue Entwicklungen (Filum terminale, segmentale Läsionen des Kreuzbeins, Bandscheibenläsionen, etc….) vorgestellt.
Der hintere und vordere Thorax wird durch artikuläre Testungen (costovertebrale, chondrocostale und sternochondrale Gelenke & Sternoklavikulargelenk) und intraossäre Untersuchungen (Sternum und Klavikula) beurteilt.
Einführung in Arterien, Nerven, Muskeln, Bänder und praktische Anwendungen.
Dies ist der Referenzkurs, der für die Teilnahme an den anderen Kursen erforderlich ist.
 
Programm:
 
Tag 1 (8 Stunden)
Vormittag:
Präsentation der Konzepte von LMO.
Physiologie und Pathologie der osteopathischen Läsion, der Gesamtläsion und der primären Läsion. Tensiontests, Inhibitions-Balance-Tests und Recoil.
Einleitung in die Praxis des Recoils.
Demonstration einer Behandlung der Wirbelsäule und des Thorax.
Nachmittag:
Theorie, Demonstration und Praxis der Tests aus der 1. und 2. Sequenz der OVP-Achse: Okziput, Halswirbelsäule, Brustwirbelsäule, Lendenwirbelsäule, intraossales Kreuzbein und Ilium.
Spezifische und analytische Untersuchungen des Wirbelsegments (Wirbel- und Bandscheibenläsionen). Behandlung durch Recoil an der anterioren und posterioren Lendenwirbelsäule (Anterolisthese).
 
Tag 2 (8 Stunden)
Vormittag:
Spezifische und analytische Untersuchungen der Halswirbel. Behandlung durch Recoil an der posterioren und anterioren Halswirbelsäule.
Theorie, Demonstration und Praxis der dritten Sequenz der OVP-Achse: artikuläres Kreuzbein, sakrale Dura, Filum terminale, artikuläres und intraossäres Coccyx, Ischias.
Nachmittag:
Behandlung durch Recoil an der dritten Sequenz der OVP-Achse.
Theorie, Demonstration und Praxis des hinteren Thorax und des Schulterblattes. Tensiontests, Inhibitions-Balance-Test und Behandlung durch Recoil.
 
Tag 3 (8 Stunden)
Vormittag:
Theorie, Demonstration, palpatorische Lokalisation und Praxis des vorderen Thorax: Sternum, artikuläre und intraossale Klavikula, Rippenbögen.
Tensiontests, Inhibitions-Balance-Test und Behandlung durch Recoil.
Nachmittag:
Demonstration einer kompletten LMO Behandlung.
Zusammenfassung und praktische Umsetzung einer kompletten Behandlung der Wirbelsäule und des Thorax.
 
Zugangsvoraussetzung: Osteopathiestudent 5. Studienjahr

Datum: 06.03. – 08.03.2020

Kurssprache: Französisch mit deutscher Übersetzung

Ort: Osteopathie Schule Deutschland, Mexikoring 19, 22297 Hamburg

Kursgebühr: 490 €
 
(Im Kurspreis enthalten: Evtl. Kursunterlagen der Dozenten, Getränke & kleine Snacks)