Midline

Midline

Nach van den Heeden können eine dorsale Midline (Neuralrohr), eine mittlere (ehemals ventrale) Midline (Chorda dorsalis bis zum Sphenoid und den Cellulae ethmoidales) und eine anteriore Midline unterschieden werden. Das Nasion ist der Referenzpunkt für die Entwicklung der mittleren Mittellinie; auch das Sakrum ist ein Referenzpunkt.

Durch die ersten beiden Mittellinien wird die Bildung einer dritten (anterioren) Mittellinie – anterior der ehemals ventralen Mittellinie – ausgelöst. Diese vordere Mittellinie zieht in einer Linie von der Nase über das Hyoid, das Sternum, Xiphoid, Linea alba bis zur Symphysis pubis. Sie entsteht durch die Begegnungspunkte der ausschwemmenden dorsoventralen Wachstumsbewegung.

Gleichgewichtspunkt der anterioren Mittellinie (zur hinteren Mittellinie) ist das Hyoid.

Gleichgewichtspunkt der fluiden mittleren (ehemals ventralen) Mittellinie ist das Herz.

Gleichgewichtspunkt der dorsalen Mittellinie ist das Sutherland-Fulcrum.

In der dorsalen Midline finden Austausch und Memorisation statt, die mittlere Midline wirkt als Stütze für den Körper und in der anterioren Midline offenbart sich der potenzielle Körper.

Nach van den Heeden entsteht durch die Lateralisation der Midline die Expansion. Aber die Ausbildung der Expansion benötigt als Polarität die konzentrische Kraft der Mittellinie. [21, 22].

Literatur

  • Liem T. Van den Heede P. Foundations of Morphodynamics in Osteopathy: An Integrative Approach to Cranium, Nervous System, and Emotions, 2017; 1. Aufl. Handspring Publishing Limited, Pencaitland.
  • Liem T. Morphodynamik in der Osteopathie, 2013; 2. aktualisierte Aufl. Haug, Stuttgart.