Osteopathie-Ausbildung: Kosten

Die Ausbildung zum Osteopathen erfolgt vorrangig an privaten Schulen. Überwiegend findet die Ausbildung zum Osteopathen berufsbegleitend statt und dauert zwischen vier und fünf Jahren mit mindestens 1.350 Unterrichtsstunden.
Abiturienten nutzen dagegen die Angebote der Vollzeitausbildung zum Osteopathen. Diese Ausbildung verläuft ebenfalls an privaten Schulen, dauert vier bis fünf Jahre beinhaltet über 5.000 Unterrichtseinheiten.

Teilzeit

Die Investition für die Ausbildung in Teilzeit belaufen sich z.Zt. auf monatlich 310,-€

Vollzeit

Die Investition der Vollzeitausbildung belaufen sich auf 497,50,-€ pro Monat.

Bachelor of Science

Neben der Grundausbildung zum Osteopathen ist es auch möglich akademische Abschlüsse im Fachbereich der Osteopathie zu erlangen. So liegen derzeitig eine berufsbegleitender Bachelor of Science Abschluss preislich bei 375,-€ monatlich (inkl. 4-jährigen Grundausbildung) und im Rahmen der Vollzeit zum Erlangen des Bachelor of Science bei 587,50,-€ monatlich.

Master of Science

Die Investition für den akademischen Grad des Master of Science in Osteopathie im Teilzeitmodell beläuft sich auf eine Gesamtsumme von 6750,-€ und in Vollzeit 7050,-€.

Eine Unterbrechung der monatlichen Zahlungen, aufgrund eines Sabbatjahres oder von Schwangerschaft ist grundsätzlich möglich. Hierfür nehmen Sie bitte Kontakt zu ihrem persönlichen Ansprechpartner der OSD auf. Dieser plant mit Ihnen die Weiterführung des Studiums oder der Ausbildung zu einem späteren Zeitpunkt, damit Ihnen keine Inhalte und Lernerfolge enthalten werden.

Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Sie Osteopath werden.