Pivot

Siehe auch Fulcrum

Pivot-Punkte der Schädelnähte stellen Fulcren dar, als Ruhe- bzw. Drehpunkte und mögliche ossäre Achsen für die Bewegung der Schädelknochen. Der Pivot-Punkt bezeichnet die Stelle, an der sich nach innen und nach außen gerichtete Gelenkränder treffen, bzw. die Stelle, an der die Neigungsrichtung der Gelenkränder wechselt. In der Therapie werden dort häufig „Disengagement“-Techniken angewandt.

Beispiel: Sphenosquamose Pivot-Punkt (SSP), kondylo-squamoso-mastoider Pivot-Punkt (CSMP) [10, S. 70, 118, 123]

Literatur

  • Magoun HI: Osteopathy in the cranial field. 1st ed. Kirksville: Journal Printing Company; 1951.